Das Fach

In der Physik beschreiben wir Naturphänomene sowie Aufbau und Eigenschaften der Materie und des Universums. Die Methoden der wissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung sind beispielhaft für die anderen Naturwissenschaften. Als Grundlage technischer Entwicklungen in Medizin, Arbeitswelt, Ökologie, Kommunikation usw. beeinflussen physikalische Erkenntnisse und Vorgehensweisen maßgeblich das Leben, sie berühren auch ethische Fragestellungen. 

Unsere Schüler wachsen in einer hochtechnisierten Welt auf. Dem Physikunterricht kommt die Aufgabe zu, unseren Heranwachsenden durch Vermittlung naturwissenschaftlicher Grundkenntnisse Orientierungshilfen mit auf den Weg zu geben. 

Viele Kinder und Jugendliche interessieren sich für Natur und deren Erklärungen. Eine der wichtigsten Aufgaben des Physikunterrichts ist es daher, die Freude an Naturphänomenen und die Neugier auf deren Erklärungen aufzugreifen und in ein dauerhaftes Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen weiterzuentwickeln.

 

Lehrplan

G8-Lehrplan

 

Was leistet die Physik an unserer Schule für die Bildung und die Persönlichkeitsentwicklung?

Die Erkenntnisse der Naturwissenschaften sind ein bedeutender Teil der Allgemeinbildung. Damit ist auch die physikalische Bildung ein wesentlicher Bestandteil der Allgemeinbildung. Kenntnisse der physikalischen Grundkonzeptionen sowie typischer Arbeitsmethoden und Denkstrukturen der Physik sind daher für einen gebildeten Menschen des 21. Jahrhunderts unverzichtbar, um mit physikalischem Sachverstand handeln und entscheiden zu können. 

Durch individuelle Kompetenzen sollen die Schüler Arbeitshaltungen und Einstellungen wie Durchhaltevermögen, Flexibilität, Offenheit für Neues, kritische Urteilsfähigkeit und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung anstreben. 

Weitere Fertigkeiten und Fähigkeiten, die sie im Physikunterricht einüben können, sind sorgfältiges Beobachten, selbständiges Forschen und Experimentieren sowie der sichere Umgang mit Informationen. Eigenes Handeln im Bereich der Naturwissenschaften, besonders im naturwissenschaftlichen Zweig, fördert Kreativität, festigt Selbstvertrauen und lässt Leistung in positivem Licht erscheinen. 

Die in der Physik selbstverständliche internationale Zusammenarbeit von Teamfähigkeit dient den Jugendlichen als Vorbild für effektive und fruchtbare Teamarbeit. Selbständiges und zielgerichtetes, auf Kreativität setzendes Experimentieren in Gruppen steigert nicht nur ihren Lernerfolg in Bezug auf den nachhaltigen Zuwachs an Wissen, Erkenntnis und Erfahrung, sondern schult auch positives Sozialverhalten sowie Team- und Kommunikationsfähigkeit.


Leistungsnachweise

In der Jahrgangstufe 7 wird keine Schulaufgabe geschrieben. In den Jahrgangsstufen 8-12 wird je Halbjahr genau eine Schulaufgabe geschrieben.

Kleine Leistungsnachweise sind vor allem Stegreifaufgaben (Exen), Unterrichtsbeiträge, Rechenschaftsablagen (Abfragen zu Beginn der Stunde über den Stoff der vorangegangenen Stunde).

Es können aber auch Referate, Präsentationen, fachliche Leistungstests, Praktikumsberichte, Portfolios und Kurzarbeiten gewertet werden.

Als Richtwert für die Anzahl gelten 2 Stegreifaufgaben in jeder Jahrgangsstufe und mindestens eine echte mündliche Note.


Verwendete Bücher

Stufe 7: Ikarus, Natur und Technik, Schwerpunkt Physik Bayern 7. Jahrgangsstufe, Oldenbourg Verlag

Stufe 8: Galileo 8. G8 Bayern Bd.8, Oldenbourg Verlag

Stufe 9: Galileo 9. G8 Bayern Bd.9, Oldenbourg Verlag

Stufe 10: Galileo 10. G8 Bayern Bd.10, Oldenbourg Verlag

Q11: Metzler Physik SII, 11, Bayern, Schroedel Verlag

Q12: Metzler Physik SII, 12, Bayern; Schroedel Verlag