Ökopol

Dieser Kurs entstand aus der Initiative einiger Schülerinnen und Schüler einer ehemals sechsten Klasse, die es sich zur Aufgabe gemacht hatten, das Schulgelände vom achtlos weggeworfenen Müll zu befreien. Inzwischen kümmern sich die Kursmitglieder um die Planung der Neubepflanzung der Böschung vor dem Mehrzweckraum, bastelten ein Modell dieser Fläche und legten ein Konzept vor, das hoffentlich nach Abschluss der Küchensanierung im Schuljahr 2016/17 in die Realität umgesetzt wird. Ein SZ-Bericht über die Energieverschwendung durch weggeworfene Lebensmittel brachte die Kursteilnehmer dazu, der Schulleitung ans Herz zu legen, bei der Planung der Küchensanierung das Essensausgabekonzept zu überdenken und zu ändern, damit weniger Tabletts mit Essensresten zurückgehen. Zum Schuljahresende arbeitet der Kurs an Insektenhotels, die gleichzeitig als Radarfallenattrappen dienen. In Spontanaktionen befreiten die fünf Schülerinnen und Schüler den Meditationsweg durch den Schulwald von umherliegendem und -fliegendem Plastikmüll oder überstrichen eine Schmiererei an der Außenseite der Turnhalle.

Markus Egner