Skilager Tag 4

 

Der Freitag empfing uns mit Schnee, Kälte und Nebel und machte uns den Abschied dementsprechend leicht. 

Beim Frühstück stellten wir uns großzügig Lunchpakete zusammen, die unseren Bärenhunger bis Pullach zügeln sollten. Jedoch fanden sich schon einige Gruppen, dem unerwartet kalten Wetter geschuldet, schon um 11 Uhr auf dem Garmischer Haus ein, um sich aufzuwärmen. 

Bei Team Burger und den Rookies gab es jedoch keine Verschnaufpause – die Motivation war immer noch so hoch, dass jede Minute ausgekostet werden wollte.

Dank der großartigen Organisation von Herrn Markus Egner waren die Busse rechtzeitig bestellt, die Hütte verlassen und die Skifahrer pünktlich verladen, so dass wir um 14 Uhr zurück nach Pullach starten konnten. Im Bus fielen die Lehrer sogleich in einen tiefen Schlaf, während die unermüdlichen Partyboys die Rückbank des Busses zum Beben brachten ;)

An der Schule angekommen waren alle froh, dass das diesjährige Skilager, eine Premiere auf der Tonihütte, ohne Verluste und ernsthafte Verletzungen überstanden war. Es stellte sich als richtig heraus, erst am Dienstag gefahren zu sein und am Ende waren alle happy und zufrieden. 

Vielen Dank an alle, die dazu tatkräftig beigetragen haben.