Unser Feriencamp

Das Pater-Rupert-Mayer-Gymnasium (PRMG) bietet seit 2009 – zusammen mit der Realschule (PRMRS) – ein Feriencamp für Kinder der unteren Jahrgangsstufen an. Die Kinder können an vier ausgewählten Ferienwochen von 7:30 bis 17:00 Uhr in unser Ferientagesheim kommen. Es besteht die Möglichkeit zur Aufnahme von Geschwisterkindern aus anderen Schulen, von Gastkindern oder – in den Sommerferien – von Kindern aus der 4. Klasse, die im neuen Schuljahr dann bei uns zur Schule gehen werden. Im Feriencamp werden sie von unserem Team (eine Erzieherin, ein Erzieher) betreut.

Unser Feriencamp richtet sich in erster Linie an unsere Kinder, die sich in einem vertrauten Umfeld vom Schulalltag erholen und interessanten Aktivitäten innerhalb und außerhalb unseres Hauses nachgehen wollen und an deren Eltern, die in den jeweiligen Wochen eine ganztägige Betreuungsmöglichkeit suchen.

Die Kinder dürfen sich an der Tagesprogrammgestaltung mitbeteiligen; wir versuchen, die eingebrachten Vorschläge umzusetzen.

Das Feriencamp ist ein kostenpflichtiges Zusatzangebot unserer Einrichtungen. Die Termine orientieren sich zum Teil an der Planung des Ferientagesheims der PRM-VOLKSSCHULE.

In den Ferienwochen entfällt der von der Schulzeit her gewohnte Bustransfer. Das Bringen und Abholen der Kinder muss von den Eltern organisiert werden. Großzügig bemessene Betreuungszeiten (9,5 h täglich) und eine Teilnehmerliste eine Woche vor dem Feriencamp (Fahrgemeinschaft verabreden) erleichtern dies.

Unsere Leistung

Unsere Leistung ist ein wechselndes Programm (klicken Sie auf den nebenstehenden link!) mit frei wählbaren Aktivitäten, für die sich die Kinder auch kurzfristig entscheiden dürfen, wenn wir an der Schule sind. An Ausflugstagen sind wir stets gemeinsam unterwegs. Ziel ist, mit den Kindern eine abwechslungsreiche und entspannte Zeit zu verbringen. Wir treiben Sport (z.B. Fußball, Tischtennis, Bogenschießen, Badmiton und immer Schwimmen am letzten Tag einer Feriencampwoche) in unseren Turnhallen, auf unseren Sportplätzen und im Freizeitbad Pullach. Wir nutzen eigens von der Schule fürs Feriencamp bereitgestellte, gemütliche Räumlichkeiten, alle Möglichkeiten der Tagesheime von Realschule und Gymnasium und bieten "Extras", die während der Schulzeit nicht so ohne weiteres möglich sind. Wir sind oft unterwegs und machen kleine und große Ausflüge; manchmal dauert es auch mal etwas länger; gelegentliche Übernachtungen sind inzwischen feste Bestandteile unserer Programme. Ab und zu organisieren wir Workshops, wie Batiken, Zaubern, Kochen oder kleine Bastel- oder Malrunden. Es ist aber auch möglich, einfach nur zu faulenzen oder sich in eine stille Ecke zum Lesen zurückzuziehen.

Wir versuchen, unsere Mittagsversorgung im Rahmen unseres Programms größtenteils selbst zu organisieren. An Ausflugstagen bereiten wir unsere Lunchpakete selber vor oder wir versorgen uns vor Ort; an Tagen in der Schule kochen wir zum Teil sogar zusammen. Wir nehmen aber auch das Mittagessensangebot unserer Schulküche in Anspruch. Weitere Verpflegung - Getränke & Brotzeit für Vor- und Nachmittag - muss selbst mitgebracht werden.

Die Kosten

Die Kosten fürs Feriencamp sind nicht im Schulgeld enthalten und betragen 85,- € / Woche (Grundpreis). Zusätzlich muss mit weiteren Kosten gerechnet werden, wenn Eintrittspreise, Fahrtkosten (BOB, Charterbus, DEUTSCHE BAHN, MERIDIAN, MVG, etc.) und Mietgebühren (z.B. Kanu, Fahrrad) anfallen.

Die Zusatzkosten werden jeweils anteilig ermittelt und vom Team in bar abgerechnet. Bei Übernachtungsfahrten werden pauschale Zuzahlungen kalkuliert und rechtzeitig bekanntgegeben, die dann in der jeweiligen Ferienwoche bar ans Team zu entrichten sind.

Es können nur die jeweils angebotenen Wochen und keine Einzeltage gebucht werden. Die Feriencampplätze sind begrenzt; wir betreuen bis zu 24 Kinder pro Woche.

Sollten wir bereits ausgebucht sein, besteht die Möglichkeit, um einen Platz auf der Warteliste anzufragen; es kommt immer wieder vor, dass kurzfristig nachgerückt werden kann.

Aktualisiert am 28.09.2017

Ihre Anfragen werden derzeit bearbeitet! ALLE bis heute (28.09.2017) bei uns eingegangenen Anfragen können garantiert berücksichtigt werden. Wir schreiben Sie trotzdem in den nächsten Tagen an; haben Sie bitte noch etwas Geduld.

Die Termine

Ostern 20181. Ferienwoche (4 Tage)Mo-Do 26.03. – 29.03.2018 85,-Anfrage 0stern 2018
13 Vormerkungen / 11 freie Plätze. Melden Sie sich bitte rechtzeitig an; wir sind Ostern meist ausgebucht.
Pfingsten 20181. Ferienwoche (4 Tage) Di-Fr22.05. – 25.05.2018 85,-Anfrage Pfingsten 2018
12 Vormerkungen / 12 freie Plätze; wir planen eine Fahrt mit 2 oder 3 Übernachtungen irgendwo in Oberbayern! Mit Zuzahlung. Genaueres folgt.
Sommer 2018/I1. Ferienwoche (5 Tage)Mo-Fr30.07. – 03.08.2018 85,-Anfrage SoFe I/2018

14 Vormerkungen / 10 freie Plätze; Jugendhaus-Pfünz bei Eichstätt von Di - Fr (4 Tage unterwegs, 3 Übernachtungen). 85,- EURO-Zuzahlung in bar (3 Übernachtungen + eine von zwei Bahnfahrten) zum Grundpreis am Ende der Fahrt.

Sommer 2018/II 2. Ferienwoche (5 Tage) Mo-Fr06.08. – 10.08.2018 85,-Anfrage SoFe II/2017
8 Vormerkungen / 16 freie Plätze

Die Buchung

Nach Auswahl der entsprechenden Woche(n) und einer unverbindlichen Anfrage an ferien@prmg.de wird die Verfügbarkeit des Platzes geprüft. Nach dessen Bestätigung (mit Angabe des Zahlungstermins) und anschließender, fristgerechter Überweisung des Grundpreises für den jeweiligen Zeitraum, ist der Ferienplatz gesichert. Bei nicht fristgerechter Zahlung verfällt die Vormerkung und der Platz steht anderen Interessenten zur Verfügung.


Die Daten zu unserer Bankverbindung erhalten Sie mit unserem ersten Anschreiben:

Kontoinhaber    Erzdioezese Muenchen Freising
IBAN                  ...
BIC                    ...
… zum Beispiel:
Betrag             (z.B.) 85,- €
Verw.zweck     PRMG-Ferien/(Ostern,Pfingsten,SoFeI,SoFeII)/2018
                       (SchülerIn)/(Klasse)/(GYM/REA)


Nach Eingang der Zahlung ist der Platz verbindlich gebucht und es besteht beiderseitige Planungssicherheit für die jeweilige Zeit. Stornierungen sind nur noch dann möglich, wenn der Platz anderweitig vergeben werden kann.